Salz ist nicht gleich Salz - Die NaturSalze

Vor vielen Millionen Jahren war unsere Erde völlig mit Salzwasser bedeckt, aus dem sich alles Leben entwickelte. Dieses gewonnene Salz enthielt alle für unseren Organismus notwendigen Mineralien und Spurenelemente in zellverfügbarer Form gebunden. Dies ermöglicht es dem Körper, die notwendige Aufnahme von Magnesium, Calcium, Kalium, Natrium und Chlorid zu gewährleisten. Ohne diese Stoffe könnten sich die Zellen nicht teilen und Nährstoffe nicht in Energie umgewandelt werden.

Das uns heute angebotene Speisesalz besteht fast zu 100% aus Natriumchlorid. Teilweise mit Jod oder Fluor versetzt, enthält es keine der wichttigen Mineralien oder Spurenelemente mehr.

 

Warum NATURSALZ so wichtig ist…..

Unsere Natur schenkt uns Salz, das mit 84 Elementen angereichert ist. Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen und viele weitere Elemente benötigt unser Körper für den Stoffwechsel. Unsere Zellen brauchen Wasser und Salz, damit sie sich vermehren können. Dafür benötigen sie unbehandeltes, gesundes Salz ohne Zusätze und Rieselhilfen. Die NaturSalze sind frei von Zusätzen und Rieselhilfen und sorgen so für eine gesunde Ernährung.

 

 

Die unterschiedlichen Arten von Salz

 

Kochsalz

Das heutige Kochsalz besteht nur noch aus 2 Elementen: Natrium und Chlorid. Alle anderen Elemente werden aufgrund der Industrialisierung aus dem Salz entfernt. Kochsalz durchläuft einen Raffinierungsprozess, bei dem verschiedene Chemikalien zum Einsatz kommen. Reines Natriumchlorid entzieht unserem Körper andere Mineralien und Spurenelemente, die dann unserem Organismus nicht mehr zur Verfügung stehen. Unseren Zellen wird Wasser entzogen und Symptome können entstehen.

 

Meersalz

Der Nachteil von Meersalz ist eine mögliche Belastung durch die Schadstoffe aus der Umwelt. Viele Hersteller raffinieren mittlerweile Meersalze, so dass seine Wirkung ähnlich ist wie die Wirkung des Kochsalzes.

 

Steinsalz

Die Salzbergwerke bestehen häufig aus Steinsalz, in dem die 84 Elemente zu finden sind. Beim Steinsalz sind die Mineralien und Spurenelemente eher grobstofflich, so dass diese vom Körper nicht problemlos aufgenommen werden können. Von der Wertigkeit ist Steinsalz höher einzuordnen als Kochsalz und Meersalz.

 

Kristallsalz

Das reine natürliche Kristallsalz enthält üblicherweise alle 84 Elementen, die in feinstofflicher Form (kleinste Teilchen) vorliegen und daher gut von den Zellen aufgenommen und verstoffwechselt werden kann. Kristallsalz erkennt man daran, dass sich unregelmäßige Adern in den Farben weiss, orange, blau oder violett durch den Salzberg ziehen.


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld