Die Zirbe - Pinus cembra


Die Zirbe ist die Königin der Alpen. Sie wächst auf kargem Steinboden in etwa 2500m Höhe. Ihre langen Wurzeln wachsen in die Breite, um dem Baum einen sicheren Halt zu geben. Daher trotzt sie Wind und Wetter. Ihre Nadeln sind durch eine Wachsschicht vor Austrocknung geschützt und sind daher zu jeder Jahreszeit grün.

Das hochwertige Zirbenöl wird aus dem Kernholz mit Hilfe der Wasserdampf-Destillation gewonnen. Ein Destillationsvorgang dauert ca. 6-7 Stunden. Im Laufe der Jahrhunderte bildet sich im Kernholz das Enzym "Pinosylvin", welches direkt auf unsere Zellen im Körper wirkt.

Das hochwertige 100% naturreine Zirbenöl findet Anwendung in der Aromatherapie, in der Kosmetik und im Gesundheitsbereich. Der harmonische, weiche, leicht herbe und holzige Geruch eignet sich hervorragend zur Raumluftreinigung.

Die pulssenkende beruhigende, entspannte und schlaffördernde Wirkung der Zirbe wurde von Wissenschaftlern der Joanneum Resaerch erforscht und nachgewiesen. Als Ursache werden verschiedene ätherische Öle im Holz vermutet.

Der Zirbe werden folgende weitere Wirkung nachgesagt:

          - Ausdauer, Kraft und Beständigkeit

          - Stärkung der Abwehrkräfte

          - unterstützt bei Problemen der Nasennebenhöhlen

          - schleimlösend

          - Atemwegsreinigend

          - hilft bei Muskelverspannungen

          - unterstützt bei Konzentrationsmangel

          - unterstützt bei Schlafproblemen

          - Raumluftreinigend

 

Alle Zirbenöl-Produkte enthalten 100% naturreines, unverdünntes Zirbenöl und werden in eigener Herstellung entwickelt und hergestellt. Daher kann es zwischen den Produkte zu leichten Abweichungen kommen.

Die genaue Beschreibung der Produkte und die Preise

finden Sie in meinem Shop.

 

Aetherische Öle

Ätherische Öle werden auch als Duftstoffe der Pflanzen bezeichnet. Es handelt sich um aromatische, flüchtige Kohlenwasserstoff-Verbindungen, die die Pflanze aus den vier Elementen WASSER, LUFT, ERDE und LICHT erzeugt.

Schon 3000 v. Chr. Wurden Blüten und Kräuter destilliert um Hydrolate zu gewinnen. Schon damals fand man in der Bibel Hinweise auf die Verwendung von Aromastoffen wie Weihrauch und Myrrhe, die außer für religiöse Rituale auch zur Bekämpfung von Krankheiten eingesetzt wurden.

Der Begriff der „Aromatherapie“ wird seit Ende der 1980er Jahre benutzt und wurde von dem französischen Arzt Jean Valnet so benannt.

 

Die Wirkung der ätherischen Öle

Die ätherischen Öle sind sehr komplex uns bestehen aus vielen verschiedenen chemischen Verbindungen, die nur in ihrer Kombination therapeutische Eigenschaften besitzen. Ätherische Öle sind konzentrierter und effizienter als getrocknete Kräuter, da der Destillationsvorgang die Öle so konzentriert macht.

Die Pflanzen enthalten das ätherische Öl, welches eine lebenserhaltende, beschützende und regenerierende Funktion hat. Dadurch können sich die Pflanzen erfolgreich gegen Bakterien, Viren und Pilze wehren, und Angriffe von Insekten und Tieren abwehren.

Ätherische Öle enthalten eine ähnliche Struktur wie die menschlichen Zellen. Daher werden sie vom Körper erkannt und akzeptiert. Sie können die Zellwände durchdringen und sich somit in Blut und Gewebe ausbreiten. Bei äußerlicher Anwendung können sie sich innerhalb weniger Minuten im gesamten Körper ausbreiten.



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!